Steinheimer Becken

Details

Panoramaaufnahme des Steinheimer Beckens

Panoramaaufnahme des Steinheimer Beckens

In der Nähe von Heidenheim, nahe der Bundesstrasse B466, ist bei der Gemeinde Steinheim ein Meteorkrater zu finden.

Steinheim liegt im "Steinheimer Becken", einem Meteorkrater, der vor etwa 15 Mio. Jahren durch einen Impakt eines großen Meteoriten entstanden ist. Die reizvolle Gegend und die "überschaubare" Dimension (3,5 km Durchmesser) des Kraters lädt zum Wandern rund um den Kraterwall ein.


Gemeinde Steinheim

Gemeinde Steinheim

Das gute Wegenetz ermöglicht es dem Besucher, sehr schöne Ansichten der flachen Kraterschüssel zu finden. Hilfe kann dabei eine topographische Karte geben. Das Blatt L 7326 -Heidenheim an der Brenz, vom Landesvermessungsamt Baden-Württemberg sei an dieser Stelle genannt.


Kraterrand

Kraterrand

Ein sanfter Hang kennzeichnet den Kraterrand. Unübersehbar ist der Zentralberg, welcher von zurückfedernden Gestein nach dem Impakt entstanden ist. Heute ist dort der unter Naturschutz stehende "Steinhirt" zu finden. Dies ist ein Kalkfelsen aus den Resten von Sedimenten des Kratersees. Lohnenswert ist auch ein Besuch im Meteorkratermuseum im benachbarten Sontheim.


Zentralberg

Zentralberg

Das Steinheimer Becken ist zeitgleich mit dem "Nördlinger Ries" entstanden. Vermutungen zufolge teilte sich beim Einschlag der Asteroid, oder ein zweiter Körper flog parallel und sprengte den Krater beim heutigen Steinheim in die Alb.

Weitere Informationen zum Steinheimer Becken Zentralberg Steinhirt und Rieskrater Museum unter
Meteorkrater Steinheimer Becken
Steinhirt
Gemeinde Steinheim am Albuch
Rieskrater-Museum Nördlingen

Informationen zum Kartenmaterial
Landesvermessungsamt Baden-Württemberg

Informationen zu Impaktkratern
Einschlagkrater

Einige Bilder und einen Bericht von unserem Ausflug ins Steinheimer Becken am 6. Juni 2009 im Archiv auf unserer alten Homepage.

Text und Bilder von Stefan Weber