Ries-Krater Nördlingen

Details

Nördlingen

Nördlingen

Die Stadt Nördlingen liegt mitten in einem alten Meteorkrater. Das Ries entstand vor ca. 15 Mio. Jahren bei einem gewaltigen Meteoriteneinschlag. Der Krater blieb lange unerkannt. Der Geologe Eugene Shoemaker erkannte die wahre Natur und konnte 1960 beweisen, dass es sich um einen Meteorkrater handelt.


Ries-Krater Nördlingen

Ries-Krater Nördlingen

Der Rieskrater ist aufgrund seiner Größe nur schwer als Krater zu erkennen. Der Krater hat einen Durchmesser von 25 km. Auf den beiden oberen Bildern (Ries-Krater Nödlingen und Nördlingen) erkennt man den Kraterrand als hügelige Kette am Horizont. Den flachen Kraterkessel sieht man sehr schön auf dem Foto "Ries-Krater Nördlingen". Die Stadt Nördlingen liegt auf diesem Bild im linken Bereich.


Kraterrand

Kraterrand

Abgerundet wird ein Ausflug ins Ries durch einen Besuch ins sehenswerte "Rieskrater-Museum". Viele Exponate von Meteoriten, unter anderem den "Neuschwanstein-Meteoriten" und Mondgestein kann der interessierte Besucher bewundern. Lehrreiche Filme zeigen sehr genau wie ein Krater entsteht. Nicht nur der Krater oder das Museum, sondern auch die Stadt Nördlingen mit ihrer begehbaren Stadtmauer ist ein Besuch Wert.


Impaktmaterial als Baustoff

Impaktmaterial als Baustoff

Unweit auf der schwäbischen Alb findet sich ein weiterer Krater, das Steinheimer-Becken. Es wird vermutet, dass diese beiden Krater zur selben Zeit entstanden sind.

Weitere Informationen rund um das Nördlinger Ries
wikipedia.de
zum Ries-Ereignis
zum Rieskrater-Museum
Informationen zu Impaktkratern

Text und Bilder von Stefan Weber