Eisenmeteorit Gibeon

Details

Eisenmeteorit Gibeon

Eisenmeteorit Gibeon; Aufnahme von Stefan Weber

Eisenmeteorit Gibeon

Eisenmeteorit Gibeon; Aufnahme von Stefan Weber

Dieser Meteorit heißt "Gibeon". Bruchstücke wurden erstmals 1836 in Südwestafrika, nahe der Stadt Gibeon in Namibia gefunden. Die Fundkoordinaten sind 25° 30' Süd und 18° 00' Ost.

Auffallend ist die Ätzstruktur des Meteoriten. Wird der Eisenmeteorit geschliffen, poliert und anschließend die polierte Fläche mit Salpetersäure angeätzt kommen die sogenannten "Widmannstätten-Figuren" und "Neumann-Linien" zum Vorschein. Diese Strukturen beweisen die Echtheit des Meteoriten, denn in irdischen Metallen kommen diese Strukturen nicht vor.
Die "Neumann-Linien" sind feine Linien innerhalb der sehr auffallenden "Widmanstätten-Figur".

Weitere Informationen zum Meteoriten Gibeon
Meteorit Gibeon wikipedia.de
Stadt Gibeon wikipedia.de
fossilien.de

Allgemeine Informationen zu Meteoriten
wikipedia.de